Übungen - Detailansicht

04.10.2008 10:00

Verkehrsunfall am Gelände der Air Liquide


Ereignisannahme:

Am Gelände des AIR LIQUIDE-Werkes begann ein PKW nach dem Zusammenprall mit dem Stapler, der mit einer Gitterbox mit Gasflaschen beladen war, zu brennen. Der Fahrer des PKW wurde dabei eingeklemmt. Die betroffenen Gasflaschen wurden aus Sicherheitsgründen gekühlt (da eine Wärmeeinwirkung auf die Gasflaschen anzunehmen war).

Der Brand des Fahrzeuges wurde von AL Personal mittels vorhandenen Feuerlöschers gelöscht.

Nach Alarmierung der Einsatzkräfte über den Feuerwehrnotruf 122 wurde nach Eintreffen der Einsatzkräfte eine Situationsbeschreibung durch den Brandschutzbeauftragten der Air Liquide an den Einsatzleiter der FF Peggau durchgeführt.

Danach wurde von der FF Peggau begonnen den eingeklemmten Fahrzeuglenker mittels hydraulischen Werkzeugs aus dem Fahrzeug zu bergen. Parallel dazu wurde mit der Kühlung der betroffenen Gasflaschen bzw. Bündel begonnen bzw. ein Brandschutz für das demolierte Fahrzeug aufgebaut.

Nach der Bergung des Fahrzeuglenkers wurde dieser zur medizinischen Erstversorgung in einen sicheren Bereich gebracht.

Die Einsatzkräfte zogen sich darauf auch in einen sicheren Bereich zurück um aus gesicherter Stellung die weitere Kühlung des ebenfalls betroffenen Acetylen-Bündels durchzuführen.

Die im Fahrzeug geladenen Gasflaschen (Sauerstoff und Propan) wurden ebenfalls sorgfältig gekühlt und danach vom Einsatzleiter zur sicheren Bergung aus dem Fahrzeug freigegeben.

Nach Abschluss der Übung gab es eine taktische Nachbesprechung mit allen beteiligten Einsatzkräften bzw. Air Liquide Personal.

Teilnehmer:

  • FF Peggau mit RLF, KLF, VF, MTFA und 18 Mann
  • Feuerwehrarzt Dr. Paul Lutfi
  • Polizei Deutschfeistritz
  • Rotes Kreuz Frohnleiten
  • Air Liquide Personal (10 Personen)







© Copyright 2005-2022 by Dr. Bernhard Buchner
webmaster@ff-peggau.at